Festbetrag

Festbetrag

Die Festbetragssystematik wurde 1989 in Deutschland eingeführt.

  • Obere Erstattungsgrenzen
  • Steuerung der Preiskomponente
  • Auch für patentgeschützte Arzneimittel!
  • Jährliche Anpassungsrunden mit Neufestsetzung des Preises
  • Übersteigt der Preis eines AM den FB, muss der Versicherte die Mehrkosten selber tragen.

Stufe I: AM mit demselben Wirkstoff

Stufe II: Wirkstoffe pharmakologisch, insbesondere chemisch und therapeutisch vergleichbar (hier dürfen seit 2004 auch patentgeschützte AM rein, wenn „Me-Too‘s“)

Stufe II: verschiedene Wirkstoffe, aber therapeutisch vergleichbar

« Back to Glossary Index
17. August, 2015|