Arztentlastende, Gemeindenahe, E-Healthgestützte, Systemische Intervention (AGnES)

Arztentlastende, Gemeindenahe, E-Healthgestützte, Systemische Intervention (AGnES)

Das AGNES-Konzept wurde entwickelt seit 2004; angestoßen durch das BMVBS (BM für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) in enger Abstimmung mit dem BMG, den zuständigen Ministerien der neuen Bundesländer und den Krankenkassen; Projektträger ist die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Hintergrund: Im AGnES-Konzept können Hausärzte Krankenbesuche und medizinische Tätigkeiten an qualifizierte Mitarbeiter delegieren und damit einen größeren Patientenstamm versorgen.

Seit 2005 werden AGnES-Modellprojekte in verschiedenen Bundesländern mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt. Die Ergebnisse der AGnES-Modellprojekte waren Grundlage einer Gesetzesänderung im SGB V, die eine Überführung in die Regelversorgung ab 01/ 2009 erlaubte. Nächste Schritte sind Gestaltung einer EBM-Position durch den Bewertungsausschuss u. die detail. Definition d. Qualifizierungsvoraussetzungen.

« Back to Glossary Index
23. Juni, 2015|